Donnerstag, 20. Dezember 2007

Sonntag, 2. Dezember 2007

Die neuen Zähne kommen

Inzwischen sind nun schon fünf Monate um und Henry befindet sich jetzt im Zahnwechsel. Bis auf zwei Reißzähne oben links und rechts scheinen auch alle unproblematisch zu sein, aber wenn er die beiden nicht bald verliert, muß wohl doch der Tierarzt mal ran, denn die neuen Zähne schieben sich schon dran vorbei. Immerhin haben wir doch vier Zähnchen finden können und die sind jetzt in Henrys "Milchzahndose"; die anderen hat er wohl mal runtergeschluckt.

Henry hat jetzt ein noch stärkeres Bedürfnis zu kauen und ist sichtbar dankbar, wenn sich jemand erbarmt und seinen großen Kauknochen eine Weile mit festhält.

Donnerstag, 15. November 2007

Das ist Henrys Freundin Luna, die wir gelegentlich im Wald beim Spazierengehen treffen. Luna ist ebenso wasserverrückt wie unser Köter und gemeinsam ist kein Graben vor den beiden sicher...Das Foto zeigt beide noch vor der Schlammschlacht.
Posted by Picasa

Achtung, Vollbremsung!!!

Posted by Picasa

Henry und seine Rudelführer

Posted by Picasa

Sonntag, 28. Oktober 2007

Der Viermonatshund



















Henry hat jetzt fast die ersten vier Lebensmonate vollendet und ist inzwischen schon höher als unser Couchtisch (tägliches Kopfstoßen inklusive) und 18 kg schwer. Er macht auf unseren Spaziergängen erste Erfahrungen mit schlammigen Gräben, Kühen, und Brombeerhecken, in denen man sich schön verheddern kann. Und er lernt, dass man unseren Kater besser nicht beim Fressen stört, da man sich sonst leicht eine Backpfeife einhandeln kann...
Posted by Picasa

Samstag, 20. Oktober 2007

Unser kleiner Kleptomane

Henry ist nun schon fast zwei Monate bei uns und entwickelt jetzt zunehmend mehr Selbstbewußtsein und auch Kondition. Er weiß am besten, wo seine Schmusedecke zu liegen hat, nämlich nur im Wohnzimmer und nicht immer in der Küche; da schleppt er sie dann auch immer wieder hin... Er liebt es, Mützen und Socken der Kinder zu klauen, und auch vor dem Duschvorleger macht er nicht halt. Auf unseren Spaziergängen hat er seine Kondition inzwischen gut verdoppelt und darf mittlerweile auch mal kleine Stücke ohne Leine laufen, wenn uns mal kein Jogger oder Radfahrer begegnet, denn ohne Ablenkung hört er schon ganz gut auf seinen Namen ( mit Leckerlis natürlich noch besser ) ; ) . Außerdem üben wir ganz fleißig "Sitz" und "Platz" und "Komm". Große Schwierigkeiten bereitet natürlich noch das Hergeben frischer Beute, wie Lego, Stofftiere oder Schuhe. Aber wir arbeiten daran!

Freitag, 12. Oktober 2007

Fellwechsel

Unser Henry verliert allmählich sein Welpenfell und wird etwas dunkler.
Posted by Picasa

Welpenspielstunde

Mittwoch, 26. September 2007

Der ganz alltägliche Wahnsinn

Ja, der Henry hält uns jeden Tag ganz schön auf Trab. Er hat inzwischen seine Lieblingsbuddelecken auf dem Rasen entdeckt, klaut mit Vorliebe ganz blitzschnell Spielzeug aus den Kinderzimmern, und planscht auch gern mal im Kinderplanschbecken. Er wächst enorm und frißt am liebsten im Sitzen, da die Beine momentan zu lang und der Hals zu kurz sind für ein entspanntes Fressen im Stehen, das sieht aus wie eine Giraffe beim Trinken...Ach ja, der Appetit ist auch nicht zu verachten, gestern hat er doch in einem günstigen Augenblick ein Schinkenbrot vom Tisch geklaut.Also, wir müssen auf alles aufpassen wie die Luchse!

Montag, 17. September 2007

Ein aufregender Tag

Heute war unser Welpentreffen ausnahmsweise nicht auf dem Hundeplatz, sondern in Bad Zwischenahn. Dort trafen sich am Sonntag morgen ca. 20 junge Hunde, um mit verschiedenen Alltagssituationen konfrontiert zu werden. Wir starteten unseren Rundgang am ZOB und fuhren zum ersten Mal mit unseren Hunden Fahrstuhl. Das klappte erstaunlich gut. Anschließend ging es durch die Unterführung weiter in Richtung Fußgängerzone, eine Treppe hinauf und am Bahnübergang entlang (es kam auch noch gerade die Regionalbahn vorbei...) und dann in den Kurpark hinein. Dort hielten wir für ein Gruppenfoto (wird hoffentlich noch nachgereicht) und liefen dann weiter zu einer flachen Wasserstelle am Meer. Dort hat Henry zum ersten Mal im Wasser gebadet und geplanscht (ja, wir haben einen Wasserhund!!). Das war genau nach seinem Geschmack. Es ging danach noch weiter zum Marktplatz, wo die Welpen besonders vielen Menschen, Fahrrädern und anderen Hunden begegneten und nebenbei noch den laut plätschernden Springbrunnen kennenlernen sollten. Das ging alles sehr problemlos. Henry war dann auf dem Weg zum Auto schon so müde, daß er ganz artig bei Fuß ging. Auf der Rückfahrt schlief er sofort tief und fest ein, ganz erschöpft. Aber ich hoffe, es hat ihm auch so gut gefallen wie mir!

Donnerstag, 13. September 2007

"Augen"-Blick

Posted by Picasa

Alles kommt zwischen die Zähne

Henry hat schon ein sehr ausgeprägtes Beiß- bzw. Zwickgehabe. Die reine Lust irgendwo reinzuzwicken schreckt vor keinem Material zurück. Hier die Hitliste
  1. Holzstreu (im Garten ist wohl jedes Stückchen einmal durchs Maul gewandert)
  2. Schuhe (davon meine am liebsten. Hierzu kein Kommentar)
  3. Hand, Füße, Beine
  4. Sandkistenspielzeuge
  5. Pullover and T-Shirts von Kindern die rufen "Krieg' mich doch Du Eierloch"
  6. Decken, Lappen, Kissen
  7. Mobiliar (inkl. Metallverstrebungen am Kinderstuhl)
  8. alles andere

Was tun? Ablenkung. Womit geht das am besten?

  1. Pansen Sticks
  2. Schweineohren (gerne auch riesengross)
  3. Ochsenziemer
  4. Büffelhautknochen
  5. High Tech Gummiknochen mit Wasserfüllung (erst frosten)

Dem aufmerksamen Leser wird jetzt bestimmt aufgefallen sein, dass die Ablenkungsmittel mit abnehmenden Geruch auch uninteressanter werden. Er frisst am liebsten direkt bei uns...also nichts mit "Du ist draussen und wir sind drin". Aber so lieben wir das ja.

Dienstag, 11. September 2007

Hier wache ich!
Posted by Picasa

Donnerstag, 6. September 2007

Henry im Sand

Jeden Tag wird etwas Neues entdeckt

Henry im Sand

Ein Portrait unterm Tisch

Posted by Picasa

Platzhirsch

Henry erobert sich seinen Platz. In unsere Herzen ist er mit Sauseschritt gestürmt und auch Kater Carlo, der gar nicht so vom Familenzuwachs begeistert ist, hat schon Konter bekommen. Kontakt mit unserer lieben Ronja und dem Nachbarshund Max hat er auch gehabt.

Gebellt wird ganz ganz selten (2-3 mal ein "Wuff" pro Tag), aber Bellen kann er.

Inzwischen gehört das ganze Grundstück zu seinem Territorium. Wir hoffen, dass Henry und Carlo sich mit einer friedlichen Koexistenz zufrieden geben.

Henry's erster Tag

Henry kommt zu uns

Fotos vom Erstkontakt

Besuch bei der Züchterin

Mittwoch, 5. September 2007

Blog eröffnet

Hiermit erkläre ich den Blog für eröffnet.